Kapseln

Hartkapseln gehören zur Gruppe der festen Darreichungsformen und sind neben Tabletten die am weitesten verbreitete orale Form. In ihnen sind ein oder mehrere Arzneistoffe in einer wasserlöslichen und biologisch abbaubaren Gelatine- oder HPMC-Hülle eingeschlossen.

Rohstoffe

Alle zur Herstellung der Kapseln verwendeten Rohstoffe entsprechen den einschlägigen regulatorischen Anforderungen hinsichtlich Verwendung in Lebens- und Arzneimitteln. Folgende Rohstoffe finden hauptsächlich Verwendung: 

RohstoffArzneibuchmonographien
Gelatine, PharmaqualitätUSP, Ph. Eur
ReinwasserIP & Ph. Eur
Wasserlösliche FarbstoffeEEC Directives 2008 / 128 / EC
Eisenoxid (Gelb & Rot)EEC, USP
TitandioxidUSP & E.P.
AdditiveUSP & Ph. Eur
rohstoffe.pdf

Wir liefern Hartkapseln, die aus Gelatine hergestellt werden, welche ausschließlich aus Indien stammt und BSE-frei ist (BSE: Bovine spongiforme Enzephalopathie).

Gemäß Kundenforderung liefern wir auch Kapseln, die aus EDQM-zertifizierter Gelatine gemäß europäischer Arzneibuchmonographien hergestellt werden und TSE-frei ist (TSE: Transmissible spongiforme Enzephalopathie).

Dimensionskontrolle

Die Abmessungen von Hartkapseln werden statistisch kontrolliert, um Übereinstimmung mit den Spezifikationen sicher zu stellen. Abmessungen und Toleranzen sind für gute Fülleigenschaften entscheidend.

Abmessungen und Toleranzen werden in Millimetern angegeben. Sofern nicht abweichend angegeben, gelten diese Abmessungen und Toleranzen für Hartgelatine-Kapseln bei einer Feuchte von 12,5 - 16,0 %.

Bei der Bestimmung von Kapsel-Abmessungen empfehlen wir, die Messung unter kontrollierten Temperatur- und Feuchtebedingungen durchzuführen (20°C - 25°C / 45 % - 60 % RH).

Kapazität

Die leeren Hüllen von Hartgelatine-Kapseln finden normalerweise für die Aufnahme von pulverförmigen Arzneistoffen, Pellets oder Granulaten, Tabletten, halbfeste Materialien, Pasten oder Flüssigkeiten, etc. Verwendung. Die effektive Füllkapazität entspricht dem Volumen des Kapselkörpers und hängt von den Eigenschaften des einzufüllenden Materials ab, wie z. B. Schüttdichte. Durchschnittsvolumen und -Kapazität für typische Schüttdichten sind wie folgt:

KapselgrößeVolumen des Kapselkörpers
(cm3, ca.)
Pulvergewicht [mg] bei Schüttgewicht von
0.60 g/cm30.80 g/cm31.0 g/cm31.2 g/cm3
000.955707609501140
0el0.78468624780936
00.68408544680816
10.50300400500600
20.37222296370444
30.30180240300360
40.21126168210252
kapazitaet.pdf

Gewicht der leeren Kapsel

Durch das Tauchverfahren wird das Gewicht der Kapsel festgelegt. Das Gewicht einer einzelnen Kapsel variiert um einen Zielwert. Die untenstehende Tabelle zeigt das angestrebte Zielgewicht in Milligramm für Hertkapseln jeder Größe als Durchschnitt über 100 Kapseln.

GrößeDurchschnittsgewicht (mg)Toleranz
00120± 7 %
096± 7 %
176± 7 %
263± 7 %
349± 7 %
440± 7 %
gewicht-der-leeren-kapsel.pdf

Das Gewicht in der Tabelle oben wird aus dem Bruttogewicht einer aus 100 Kapseln bestehenden Probe mit einem angenommenen Feuchtegehalt von 14 % bestimmt.

TestTest
Kennzeichnung
Unverschlossene zylindrische Kapsel
BeschreibungFarbeKappeGemäß zugelassenem Farbton
KörperGemäß zugelassenem Farbton
Aufschrift: Text, Farbe &
Orientierung
KappeGemäß zugelassenem Motiv
KörperGemäß zugelassenem Motiv
Identifikation GelatinePositiv für Gelatine
Identifikation Farbstoffe/EisenoxidKonform mit zugelassener Zusammensetzung
Identifikation TitandioxidKonform mit zugelassener Zusammensetzung
Leistungsfähigkeit
Zerfallszeit in Wasser bei 37°C ± 2°CMaximum 15 Minuten (with guided disk)
Trocknungsverlust (bei 105°C ± 1°C für mindestens 4 Stunden oder bis konstantem Gewicht)Zwischen 12.5 - 16,0 Gew.-%
Durchschnittsgewicht der
Kapselhüllen in mg
(Gewicht von 100 Kapseln / 100)
Innerhalb ± 7 %Größe000el012el234
Ziel000el012el234
Bereich111.6
-
128.4
96.7
-
111.3
89.3
-
102.7
70.7
-
81.3
61.4
-
70.6
58.6
-
67.4
45.6
-
52.4
37.2
-
42.8
Reinheit
GewichtKein Fremdgeruch nach 24 Stunden bei einer Temperatur zwischen 30°C - 40°C
Sicherheit
SulfatascheMaximum 5 Gew.-%
ArsenMaximum 1 ppm
BleiMaximum 1 ppm
SchmiermittelgehaltMaximum 0.5 Gew.-%
SchwefeldioxidMaximum 50 ppm
QuecksilberMaximum 0.1 ppm
CadmiumMaximum 0.5 ppm
Mikrobielle Grenzwerte
GesamtkeimzahlMaximum 1000 CFU / g
Hefen & SchimmelMaximum 100 CFU / g
Escherichia coliAbwesend in 1 g
SalmonellenAbwesend in 10 g
Pseudomonas aeruginosaAbwesend in 1 g
Staphylococcus aureusAbwesend in 1 g
ShigellaAbwesend in 10 g
spezifikation-von-hartgelatine-kapseln-gemaess-internationalem-standard.pdf

Die Längen der Kappen und der Kapselkörper von Hartkapseln werden auf mehreren Stufen des Herstellprozesses anhand einer Probe von 20 Kapseln kontrolliert. Dadurch ist die Konformität jedes Batches zur Spezifikation sichergestellt (siehe unten):

GrößeLänge Kappe
(mm)
Länge Körper
(mm)
Toleranz
0011.8020.10± 0.40 mm
0el11.5020.50± 0.40 mm
011.1018.70± 0.40 mm
110.0016.60± 0.40 mm
29.2015.20± 0.40 mm
38.2013.50± 0.40 mm
47.5012.20± 0.40 mm
laenge.pdf

Zur Herstellung von Hartkapseln kommen Tauchkörper gemäß internationalen Standards zur Anwendung.

Spezifikationen für die Außendurchmesser von Kapseln wie folgt:

GrößeDurchmesser Kappe
(mm)
Durchmesser Körper
(mm)
Toleranz
008.558.21± 0.03 mm
0el7.667.34± 0.03 mm
07.667.34± 0.03 mm
16.936.63± 0.03 mm
26.376.08± 0.03 mm
35.815.56± 0.03 mm
45.335.09± 0.03 mm
aussendurchmesser.pdf

Hinweis: Die Messung des Außendurchmessers erfolgt mit Hilfe spezieller Lehren (Durchtritt bzw. kein Durchtritt) und nicht mit Schieblehren oder Meßschrauben.

Die Daten (siehe oben) sind Anhaltspunkte für den Außendurchmesser und sollten nicht als Annahme-/Rückweisungskriterium angesehen werden (aufgrund der konusförmigen Gestalt der Kapsel ist der exakte Durchmesser nur schwer zu messen). Diese Daten können zur Spezifizierung der Abmessungen von Verpackungsmaterial verwendet werden.

Die doppelte Wandstärke wird mit Hilfe von kalibrierten Meßschrauben 2 mm über der Schneidkante der Kappe und 3 mm unter dem Ring im Körper gemessen.

Sie beträgt wie folgt:

GrößeKappe
(mm)
Körper
(mm)
Toleranz
000.2200.210± 0.018 mm
0el0.2180.204± 0.018 mm
00.2180.204± 0.018 mm
10.2100.200± 0.018 mm
20.2080.196± 0.018 mm
30.1980.188± 0.018 mm
40.1940.182± 0.018 mm
doppelte-wandstaerke.pdf

Die Spezifikation der Länge der gefüllten Kapsel im geschlossenen Zustand ist wie folgt:

GrößeLänge der gefüllten Kapsel
im geschlossenen Zustand
(mm)
Toleranz
0023.00± 0.40 mm
0el23.20± 0.40 mm
021.40± 0.40 mm
119.30± 0.40 mm
217.80± 0.40 mm
315.80± 0.40 mm
414.50± 0.40 mm
laenge-der-gefuellten-kapsel-im-geschlossenen-zustand.pdf

Feuchtegehalt

Der Feuchtegehalt der Kapselhüllen beträgt zwischen 12.5  und 16.0 Gew.-%.

Zerfallszeit (Löslichkeit)

Die leeren Hardgelatine-Kapseln sind in warmen Wasser löslich und zerfallen innerhalb von 15 Minuten bei 37°C ± 2°C (Testverfahren nach Ph. Eur. oder gleichwertig).

Mikrobielle Grenzwerte

  • Gesamtkeimzahl nicht über 1000 CFU / g in der Hülle der Hartkapsel.
  • Keine E. coli. nachweisbar in 1 g Kapseln
  • Keine Salmonellen in 10 g.
  • Pilze und Hefenl nicht über 100 CFU / g.
  • Keine Pseudomonas aeruginosa und S. aureus in 1 g.
  • Keine Shigella in 10 g.

Testverfahren gemäß Ph. Eur. oder gleichwertig.

Analysenzertifikat

Spezifikationskonforme Analysenzertifikate werden für jeden Batch erstellt.

Verpackung

Um die Kapseln vor Schwankungen in der Umgebungstemperatur und -feuchtigkeit zu schützen, sind sie in thermoverschweißten co-extrudierten Mehrschicht-Kunststoffsäcken (mit Lebensmittel-Zulassung) verpackt und in 5- oder 7-schichtigem Schachtel aus steifer Wellpappe umverpackt. Hochdichte Polystyrol-Platten und Aluminiumfolie in Pappschachteln können bei Bedarf auch eingesetzt werden.

Das für die Verpackung der Kapseln verwendete Material hat hinreichende Festigkeit und widersteht auch rauen Betriebsbedingungen. Es stellt zudem eine gute Feuchtigkeitsbarriere und auch Wärmeisolierung dar. Ferner schützt es die Kapseln vor etwaiger Kontamination.

Jeder Karton trägt eine Identifikationsnummer. Ein Label enthält diverse Informationen zu Größe, Farbe, Batchnummer, Gewicht, Menge und Warenempfänger, etc.

Transport

Trotz der schützenden Verpackung sollte während des Transports Sorge getragen werden, dass die Hartkapseln nicht über mehrere Stunden am Hafen oder auf LKW warmer Witterung ausgesetzt sind. Ideale Lagerbedingungen sind 50 % relative Luftfeuchte und eine Temperatur von 20°C.

Der Hersteller empfiehlt, dass die Kapseln bei einer Umgebungstemperatur zwischen 15°C und 25°C und einer relativen Luftfeuchte von 40 % bis 65% in den geschlossenen Containern gelagert werden, in denen sie geliefert wurden.

Längere Lagerdauer außerhalb dieser Bedingungen kann eine Erweichung der Kapseln und Formverlust oder auch Schwierigkeiten bei der Vereinzelung verursachen, mit der möglichen Folge von Problemen während des Füllprozesses. Um solche Probleme zu vermeiden, wird empfohlen, die mit Kapseln gefüllten Container nicht für längere Zeit direkt auf dem Boden zu lagern. Ferner sollte Abstand zu Heizungen gehalten und direktes Sonnenlicht vermieden werden. Ferner sollte das Risiko von Wasserschäden beachtet werden.

Bei Beachtung dieser Vorsichtsmaßnahmen bei Lagerung und Handhabung werden die Hartkapseln in gutem Zustand bleiben.

Füllen der Kapseln

Mehrere Faktoren beeinflussen die effiziente Füllung der Kapseln auf Füllmaschinen. Empfohlene Optimalbedingungen für den Füllprozess sind 23°C und eine relative Luftfeuchte zwischen 45% und 55%. Unter diesen Bedingungen hält die Kapsel den empfohlenen Feuchtigkeitsgehalt, wodurch Versprödung vermieden wird und die erforderliche Dimensionsstabilität erhalten bleibt.

Eine kurze Bemerkung zur elektrostatischen Aufladung

Die Verwendung von Kunststoffcontainern oder -schaufeln kann elektrostatische Aufladung der Kapseln und in Folge Probleme während des Füllprozesses verursachen. Daher wird die Verwendung von Stahlschaufeln und -container empfohlen.